Fußball und Glücksspiele: Diese Spieler lieben das Casino

Viele Sportler sind dafür bekannt, dass sie gerne ins Casino gehen oder an Pokerrunden teilnehmen. Woran das liegen könnte? Ganz klar! Die Sportler müssen in ihrem Alltag viel Stress und Druck ertragen, wodurch sie für den Nervenkitzel im Casino perfekt vorbereitet sind. Auch Sportwetten sind sehr beliebt, denn wer sich im eigenen Sport gut auskennt, analysiert die anderen Teams professionell. Wir stellen euch einige Fußballer vor, die ihr Glück gerne auf die Probe stellen!

Quelle: Pexels

Am Platz und in der Spielbank: Die Gemeinsamkeiten

Dass viele Fußballer gerne eine Spielbank besuchen, ist keine große Überraschung, denn beiden haben einiges gemeinsam. Steht ein Spieler auf dem Feld und muss sein Können beweisen, steht er ordentlich unter Druck. Damit müssen Fußballer schon früh lernen umzugehen. Nur wer Nerven aus Stahl besitzt, kann sich wirklich durchsetzen und eine Karriere im Profibereich anstreben. Nicht anders ist es im Poker. Die Profis des Kartenspiels sind einfach nicht aus der Fassung zu bringen. Selbst wenn sie eine schlechte Hand ausgeteilt bekommen, überlegen sie sofort, wie sie damit an ihr Ziel kommen können. Kommt es dann tatsächlich zu einem Sieg oder Gewinn, fällt der gesamte Stress ab und der Körper schüttet jede Menge Dopamin aus. Diese körperliche Belohnung ist für Spieler das beste Gefühl auf der Welt. Kein Wunder also, dass sie es auch in ihrer Freizeit erleben möchten und dafür gerne ins Casino gehen. Besonders beliebt sind natürlich Spiele wie Blackjack oder Poker, bei denen eine ausgeklügelte Strategie überlegt werden muss. Strategische Spielplanung ist für Fußballer nichts Neues und hier gehen die meisten erst so richtig auf. Strategie wird natürlich auch bei Sportwetten eingesetzt, einem Bereich in der Spielbank, der vor allem von Sportfans frequentiert wird. Aber auch einige Fußballer schließen selbst Wetten ab. Für Sportwetten gibt es einige Tipps, die man unbedingt beachten sollte. Einer davon ist, dass man niemals auf seine Lieblingsmannschaft setzen sollte. Das empfehlen Experten, weil man bei dem eigenen Team nicht objektiv entscheiden kann, sondern von der Leidenschaft angetrieben wird. Ähnliches gilt auch für Fußballer: Auf das eigene Team sollte man natürlich niemals setzen. So erhöht man den Druck am Spielfeld nämlich nur weiter!

Balotelli | 140624-7121-jikatu“ (CC BY-SA 2.0) by jikatu

Bekannte Spieler im Casino

Zahlreiche Fußballer haben sich bereits zu ihrer Liebe zum Casino bekannt. Dazu zählt unter anderem der ehemalige, englische Spieler der Nationalmannschaft Wayne Rooney. Er bevorzugt die Spiele Roulette und Blackjack, die zu den klassischen Tischspielen zählen. Dabei soll der Fußballer bereits groß gewonnen und ebenso groß verloren haben. Leisten kann er es sich, schließlich zählte Rooney als Spieler bei Manchester United zur absoluten Profiliga. Mario Balotelli kann man gelegentlich auch in der Spielbank vorfinden. Der italienische Nationalspieler ist für seine extreme Belastbarkeit bekannt. Seine Erfolge teilt er gerne mit anderen und so besagt eine Geschichte, dass er nach einem erfolgreichen Spiel im Casino 1000 Pfund an einen Obdachlosen verschenkt haben soll. Und das war nicht das erste Mal, dass Balotelli sein Geld an andere verschenkte, so Augenzeugen. So viel Nächstenliebe ist sympathisch! Der deutsche Fußballer Max Kruse ist für seine Talente im Poker bekannt. Er spielte 2014 sogar bei der World Series of Poker mit, konnte es allerdings nicht bis ganz an die Spitze schaffen. Seine Leistung beeindruckte trotzdem, denn er wurde Dritter am Finaltisch.

Fußball und Glücksspiele passen tatsächlich ziemlich gut zusammen. Das liegt vor allem daran, dass man für beides Nervenkitzel lieben und unter enormem Druck standhalten muss. Uns überrascht es also nicht, dass viele Fußballstars nicht nur am Rasen, sondern auch im Casino brillieren.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.