Category: News

Der DKFV legt wieder los: Die Suche nach neuen Kleinfeldhelden beginnt!

Am vergangenen Samstag war es endlich wieder soweit: Der Deutsche Kleinfeldfußball-Verband lud nach der langen Corona-Fußballpause erstmals wieder zu einem Lehrgang ein. Dabei hatten auch neue Spieler die Gelegenheit, sich im Vorfeld für eine Teilnahme zu bewerben, um beim Trainerteam um Headcoach Malte Froehlich am Göttinger Universitätssportzentrum vorzuspielen.

Dem Ruf des DKFV folgten tatsächlich auch zahlreiche Spieler. Mehr als 50 Leute bekundeten ihr Interesse, Teil des Teams zu werden, das 2021 bei der nächsten Kleinfeld-WM wieder für Furore sorgen möchte. Trainiert wurde final mit 22 Akteuren aus ganz Deutschland. Neben einigen erfahrenen Hasen wie Torhüter Kim Sippel oder Kapitän Marvin Fricke präsentierten sich auch viele neue Gesichter, sehr zur Freude von Coach Froehlich. Auch Verbandspräsident Christoph Köchy zeigte sich zufrieden: „Es ist nicht immer leicht, unsere Lehrgangstermine in Einklang mit dem eigenen Spielplan zu bringen, besonders zu Saisonbeginn. Aber dennoch reisen hier Spieler aus Köln, München oder Hamburg an, um den ersten Schritt zu einer WM-Teilnahme  zu machen . Das zeigt, welche Strahlkraft das Projekt hat.“

Sportlich setzten Froehlich und seine Trainerkollegen die Schwerpunkte vor allem auf 1:1- und 2:1-Situationen. Sportdirektor Marc Müller erklärt die Wichtigkeit: „Durch die Enge des Raumes und dem deutlich höheren Zeit- und Gegnerdruck ist jeder Spieler auf dem Kleinfeld permanent gezwungen, 1:1-Situationen zu lösen. Selbst ein vermeintlicher Defensivspieler muss in der Lage sein, sich im 1:1 offensiv durchzusetzen. Daher wollten wir hier natürlich vor allem sehen, welche Spieler dazu in der Lage sind.“ Diese individuelle Stärke ist aber nicht das einzige Kriterium, das für Kleinfeldfußballer besonders wichtig ist. Zu Beginn des Lehrgangs zeigte Froehlich den Spielern auf, welche Merkmale für das Kicken auf dem kleinen Feld gelten: Intensität, Dynamik, Handlungsschnelligkeit, Technik, Individualität und Mentalität. Erst der Mix aus diesen Attributen führt zu einem erfolgreichen Spiel.

 

Um bei einem Turnier wie der Kleinfeld-WM erfolgreich zu sein bedarf es aber natürlich auch einer starken Performance außerhalb des Platzes. Den entsprechenden Rahmen dafür zu schaffen versucht stets das DKFV-Funktionsteam, das in Göttingen ebenfalls zahlreich erschienen war. So waren unter anderem auch Physiotherapeut Daniel Witek aus Bayern sowie Pressechef Christian Sendes aus dem Ruhrgebiet extra angereist, um allen Lehrgangsteilnehmern ein optimales Training zu ermöglichen. Neben einer hervorragenden Betreuung am Platz hatten die Spieler auch die Möglichkeit, sich zwischen den Einheiten auszutauschen und kennenzulernen – unter anderem beim gemeinsamen sportlergerechten Mittagessen.

 

Insgesamt zeigt sich der DKFV-Vorstand mit der ersten Maßnahme nach langer Zeit zufrieden. „Das war schon ein guter Auftakt“, so Köchy. „Jetzt gilt es, im wahrsten Sinne des Wortes am Ball zu bleiben. Wir wollen bereits in wenigen Wochen wieder scouten, um möglichst schnell mit dem erweiterten Kader arbeiten zu können, aus dem dann der finale WM-Kader entwächst.“

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle wieder an den Hotelpartner Freizeit In, der vor allem  den Spielern mit langer Anreise ermöglichte, bereits am Freitag nach Göttingen zu kommen, um so topfit am Samstag auf dem Platz stehen zu können.

Letzte Chance: Heute anmelden, Samstag in der Nationalmannschaft spielen!

Beim Lesen dieser Zeilen bekommst du Herzklopfen? Es war schon immer dein Traum, mit dem Bundesadler auf dem Trikot zu spielen? Deine Leistungen sind konstant auf einem hohen Niveau und du bist mit Leidenschaft dabei? Dann suchen wir genau DICH für unsere Nationalmannschaft!

Es sind bereits zahlreiche Anmeldungen zum Scouting in Göttingen in unserem Postfach gelandet. Durch verletzungs-bedingte Absagen haben wir nun wieder Plätze frei.

Nutzt jetzt die Chance und meldet euch noch schnell zum Scouting an. Bundestrainer Malte Froehlich und bereits bekannte Gesichter freuen sich auf einen Tag voller Spielspaß, coolen Challenges und Teamspirit.

Die einzige Bedingung für die Teilnahme am Scouting ist eine aktive wöchentliche Ausübung von Kleinfeldfußball/Futsal auf mindestens Regionalliganiveau und/oder auf dem Großfeld mit mindestens Landesliganiveau vorweisen zu können.

Mit dem unten stehenden Link kannst du dir einen der letzten Plätze zum Scouting sichern:

http://www.six-a-side.de/anmeldung-lehrgang/?fbclid=IwAR2wNIQLe64iHvUkiYkyLlvvkEnYBzjFAujEYx-qhaVgGBWx2YcNjhT2S_I

Wir freuen uns auf alle Teilnehmer!

Jetzt Nationalspieler werden und für Scouting bewerben!

Du wolltest schon immer mal für dein Land spielen? Du fühlst dich auf dem Kleinfeld heimisch und liebst es, wenn Fußball alles ist, nur nicht langweilig? Dann bist du bei uns genau richtig!

Am 26.09. veranstalten wir ein großes Scouting unter der Leitung unseres Weltmeister-Trainers Malte Froehlich und geben allen Interessierten die Gelegenheit, sich zu beweisen und an einem Nationalmannschaftslehrgang teilzunehmen. Grundsätzlich müssen Spieler dabei die Kriterien erfüllen, dass sie eine aktive wöchentliche Ausübung von Kleinfeldfußball/Futsal auf mindestens Regionalliganiveau und/oder auf dem Großfeld mit mindestens Landesliganiveau vorweisen können. Weitere Infos gibt es auf Anfrage an office@dkfv.eu.

Nutze jetzt auch du deine Chance, dein Land im Nationaltrikot zu vertreten, die Nationalhymne zu singen und die nächste SOCCA-WM gewinnen zu können!

Link zur Anmeldung

SpielerPlus kooperiert mit Uni-Liga, DKFV und Socca-Nationalmannschaft

NÄHER DRAN am Amateurfußball

– Mit der Teamorganisations-App SpielerPlus startet SPM Sportplatz Media in die Partnerschaft mit der Uni-Liga Deutschland, dem Deutschen Kleinfeld-Fußball-Verband (DKFV) und der Socca-Nationalmannschaft.

SpielerPlus Premium Accounts im Wert von 100.000 €

Aktuell treten ca. 1.500 Teams in der Uni-Liga Deutschland und im DKFV gegeneinander an. Alle Teams können sich in der neuen Saison über die SpielerPlus App in der Premium Version freuen. SPM Sportplatz Media wird exklusiver Partner im Bereich Teamorganisations-Apps und stellt allen Teams im Rahmen der Partnerschaft Premium Accounts im Wert von rund 100.000 € zur Verfügung.

Zudem sind zahlreiche gemeinsame Aktionen im Rahmen der Partnerschaft geplant. Unter anderem eine Zusammenarbeit im Bereich Leistungstracking mit dem Technologiepartner Tracktics um dem Trainerteam der DKFV-Socca-Nationalmannschaft innerhalb der SpielerPlus-App eine Übersicht der Team-Leistungsdaten zu gewährleisten.

„Wir sind sehr froh über die Kooperation. Unsere SpielerPlus App wird mittlerweile von über 200.000 Teams in ganz Deutschland genutzt und richtet sich ebenso an den Uni- und Freizeitsport wie an den verbandsorganisierten Spielbetrieb. Mit SpielerPlus bieten wir der der Uni-Liga und dem DKFV ein professionelles Teammanagement-Tool, das den Teams die Organisation und Kommunikation erleichtern wird. Wir freuen uns auf viele schöne Geschichten aus der Welt des Uni- und Freizeit-Amateursports und die Zusammenarbeit mit den Teams“, so Marcel Hager, CEO von Sportplatz Media.

SpielerPlus als wichtiger Baustein des Teammanagements

„Mit SpielerPlus erhält unser Trainerteam eine optimale Möglichkeit des Teammanagements. Besonders durch unsere dezentrale Organisation ist die Kommunikation mit unseren im ganzen Land verteilten Spielern im Zuge von Lehrgängen und Sichtungsmaßnahmen ein wichtiger Baustein. Aber auch während der Turniere bietet die App viele Vorteile und hilft uns vor allem, tagtäglich alle Termine zwischen Spielern und Funktionsteam zu koordinieren“, freut sich Christoph Köchy, Präsident vom DKFV.

„Die Uni-Liga Teams sind alle super engagiert und motiviert, allerdings fehlt es oft an einer führenden Hand. Es gibt in der Regel keinen Trainer, der die Termine vorgibt, sodass die gemeinschaftliche Organisation in der App eine riesige Erleichterung darstellen wird. Allein das Teilnehmermanagement und die Spieltagsorganisation wird für viele Uni-Liga Teams eine große Hilfe sein. SpielerPlus passt an dieser Stelle einfach perfekt in den Kleinfeldfußballkosmos“, erklärt Marc Müller, Projektleiter der Uni-Liga Deutschland.

Hier geht es zur offiziellen Website der Sportplatz Media GmbH

Penalty-Shootout gegen Kim Sippel auf der ISPO Munich 2020

Zocken auf der ISPO – unter dem Motto wurden in diesem Jahr erstmals Kleinfeldfußballangebote auf der weltgrößten Multisegment-Messe im internationalen Sportbusiness angeboten. Wir waren gemeinsam mit der Uni-Liga Deutschland dort präsent und konnten allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern spektakuläre Erlebnisse bieten. Titelfoto: Messe München.

Das Highlight: Der ASB Glassfloor

An allen Veranstaltungstagen wurden Tagesturniere des ES_COM X3 Cups angeboten, bei dem in einem Triathlon eine Verknüpfung aus analogen Kicken (Streetsoccer 3vs3), Hado als Kombination aus AR-Technologien, Bewegungssensoren und dem Spielprinzip von Dodgeball sowie dem digitalen Vergleich in FIFA-Volta hergestellt wurde. In dieser Form ist der ES_COM Cup X3 vermutlich der erste Mixed-Reality-Wettbewerb der Welt. Highlight dabei war der ASB Glassfloor, auf dem Streetsoccer und Hado gespielt wurde. Der Videoboden war ein absoluter Hingucker und sorgte mit digitialen Spielstandsanzeigen und visuellen Effekten für zahlreiche Highlights.

Für die Teilnahme an einem der Tagesturniere konnten sich Interessierte im Vorfeld anmelden. Aber auch Spontanbesucher bekamen die Gelegenheit, die verschiedenen Aktionen auszuprobieren.

Der ES_COM X3 Cup im Video

Wie der Cup genau funktionierte, ob die Macher mit dem Ergebnis zufrieden waren und was Teilnehmer dazu sagten könnt ihr euch im Video anschauen.

Beat the Goalie

Am Veranstaltungssonntag bot sich den Messebesucherinnen und -besuchern eine einzigartige Gelegenheit, denn unser Weltmeistertorwart Kim Sippel stellte sich allen Freiwilligen im Penalty-Shootout. In durchaus anstrengenden 45 Minuten gab es ingesamt 60 Versuche, von denen Kim 40 entschärfen konnte. Die besten Szenen präsentieren wir euch in Kürze auf unseren Social Channels.

Hyundai weitet sein Fußball-Engagement aus

  • Partnerschaft mit Deutschem Kleinfeld-Fußball-Verband und der Uni-Liga
  • Hyundai Motor Deutschland wird Trikotsponsor der Kleinfeld-Nationalmannschaft
  • Großevent mit Finale des Hyundai Cup und der Uni-Liga Königsklasse

Hyundai wendet sich bei seinem Fußballsponsoring jetzt noch intensiver einer aufstrebenden Variante dieser Sportart zu: Kleinfeld-Fußball. Nachdem 2018 und 2019 schon mit großem Erfolg der Hyundai Cup auf der kleinen Spielfläche ausgetragen wurde, ist Hyundai Motor Deutschland nun eine offizielle Partnerschaft mit dem Deutschen Kleinfeld-Fußball-Verband (DKFV) und der Uni-Liga Deutschland eingegangen.

„Wir erleben in der Kleinfeld-Szene nicht nur sehr spannenden und unterhaltsamen Sport, sondern treten hier auch mit einer jungen und urbanen Zielgruppe in Kontakt“, sagt Jürgen Keller, Geschäftsführer der Hyundai Motor Deutschland GmbH. „Diesen potenziellen Kunden wollen wir bei den Turnieren besonders unsere alternativ angetriebenen Modelle näher bringen.“

Die Uni-Liga ist an 23 deutschen Hochschul-Standorten aktiv und trägt dort ihre jeweiligen Meisterschaften aus. Alle lokalen Titelträger spielen einmal im Jahr um den Gesamtsieg in der Uni-Liga Königsklasse. Der DKFV kümmert sich neben der Uni-Liga um alle weiteren Kleinfeld-Kicker und organisiert die Teilnahmen an internationalen Wettkämpfen. Jedes Jahr wird auch eine Kleinfeld-WM ausgetragen, die die deutsche Nationalmannschaft 2018 zuletzt gewann. Derzeit liegen die besten deutschen Kleinfeld-Fußballer in der Weltrangliste auf Platz sechs.

Interessante Aufstiegschance beim Hyundai Cup 2020

Zur neuen Partnerschaft zwischen Hyundai und dem DKFV gehört, dass die besten Spieler des Hyundai Cup 2020 Einladungen zu Lehrgängen der Kleinfeld-Nationalmannschaft erhalten. Außerdem werden das Finalturnier des Hyundai Cup und die Uni-Liga Königsklasse ab 2020 in einer gemeinsamen Großveranstaltung gebündelt – und Hyundai tritt als Trikotsponsor der Nationalmannschaft in Erscheinung. „Damit schaffen wir eine weitere kreative und authentische Einbindung im Amateurfußball, die perfekt zu unserer Amateurfußball-Strategie passt“, sagt Annette Feyh, Leiterin Brand Experience und Sports Marketing bei Hyundai Deutschland.

Spätestens seit dem „Sommermärchen“, der FIFA Fußball-WM 2006 in Deutschland, weiß jeder, dass die Unterstützung des Fußballsports zu den wichtigen Sponsoring-Maßnahmen von Hyundai zählt. Schon 1999 nahm Hyundai seine Rolle als Partner des Weltfußballverbandes FIFA ein, die Fahrzeuge und das Markenlogo gehören seit der Weltmeisterschaft 2002 zu jedem WM-Turnier. Dabei engagiert sich Hyundai ebenso für die Welt-Turniere der jüngeren Spieler und die FIFA Frauenfußball-WM.

Christoph Köchy, Präsident des DKFV und Gründer der Uni-Liga: „Hyundai engagiert sich seit vielen Jahren im Fußball und hat dabei nie die Basis aus den Augen verloren. Wir freuen uns sehr, den Hyundai Cup begleiten zu dürfen und die besten Spieler der Turniere zu den Lehrgängen der Kleinfeld-Nationalmannschaft einzuladen. Eben getreu dem Motto: Vom Amateur zum Weltmeister.“

Sponsoring europäischer Großstadtklubs

Doch gerade der Fußball ist nicht nur Spitzensport, sondern hält auch Millionen Breitensportler in Bewegung. Daher fördert Hyundai neben der FIFA und den europäischen Großstadtklubs AS Rom, Atletico Madrid, FC Chelsea, Olympique Lyon und Hertha BSC auch den Amateurfußball. Zudem sind Hyundai Motor Deutschland und das Livestream-Portal sporttotal eingespielte Partner bei der Übertragung von Fußballspielen der unteren Ligen. Auch der Kleinfeld-Kick des Hyundai Cup ist dort regelmäßig zu sehen. Der Hyundai Cup wird bereits im dritten Jahr mit dem Anspruch, das beste Turnierformat im Kleinfeld-Fußball zu etablieren, ausgetragen. So spielen deutschlandweit rund 5.000 Teilnehmer an über 30 Standorten um den Sieg und attraktive Preise.

Kleinfeld-Fußball hat sich als reine Amateur-Sportart etabliert, die abseits des DFB organisiert wird, aber prinzipiell nach den Regeln des „großen“ Fußballs gespielt wird. Die deutlich geringere Größe der Spielfläche bedingt allerdings einige Änderungen: Nach Angaben des DKFV sind die Spielfelder zwischen 40 x 20 und 30 x 15 Meter groß, daher laufen nur fünf bis maximal sechs Feldspieler plus Torwart auf. Im Hyundai Cup gibt es noch kleinere Felder von 15 x 30 Metern mit umlaufenden Banden, pro Mannschaft sind hier nur vier Feldspieler plus Torwart im Einsatz, die in zwei Halbzeiten à sieben Minuten gegeneinander antreten. Unabhängig davon, wo Kleinfeld-Fußball veranstaltet wird: Grätschen ist in jedem Fall verboten und die Abseitsregel gilt nicht.

Jürgen Keller: „Auch wenn es Punktspiele und Weltmeisterschaften gibt, stehen beim Kleinfeld-Fußball Spaß und Fairplay im Vordergrund. Dieses durchweg positive Umfeld macht es so interessant, mit unserer Marke und unseren ausgezeichneten Produkten dabei zu sein.“

Bildtext: Christoph Köchy, DKFV-Präsident (links) und Marc Müller, Sportdirektor (rechts) präsentieren gemeinsam mit Annette Feyh und Sebastian Carlin von Hyundai Motor Deutschland das neue Nationalmannschaftstrikot.

***

Ansprechpartner für redaktionelle Rückfragen

Nicole Welscher, Tel.: (069) 380767-472; E-Mail: nicole.welscher@hyundai.de

Über Hyundai Motor Deutschland

Hyundai Motor Deutschland mit Sitz in Offenbach am Main ist seit 2012 eine 100-prozentige Tochter der südkoreanischen Hyundai Motor Company. In Deutschland hat Hyundai im Jahr 2019 mit 129.508 Zulassungen einen Marktanteil von 3,6 Prozent erreicht. Damit bleibt Hyundai stärkste asiatische Marke in Deutschland. Hyundai erhielt bei den Automotive Innovation Awards 2019 zwei Preise für die zukunftsorientierte Ausrichtung seiner Antriebstechnologien. Auch der Rat für Formgebung zeichnet Hyundai Technologien mit dem German Innovation Award aus. Kunden bestätigen Hyundai ein attraktives Design und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Einzigartig ist das 5-Jahres-Garantiepaket ohne Kilometerbegrenzung. Im Europäischen Forschungs-, Entwicklungs- und Designzentrum in Rüsselsheim werden 70 Prozent aller in Europa verkauften Fahrzeuge entworfen, konstruiert und getestet. Im Fußball engagiert sich Hyundai in allen Bereichen – von den Amateuren bis zu den Profis.

Informationen und Fotos auch im Internet-Pressebereich unter www.hyundai-presselounge.de.

Erneute Corona-Lockdowns: Glücksspielverbände rufen Glücksspielfirmen zur Verantwortung auf

Seit Oktober steigt vor allem in Europa die Zahl der Corona-Fälle deutlich. Immer mehr Länder, darunter auch Deutschland und Österreich, haben umfassende Corona-Regeln in Kraft gesetzt oder befinden sich in einem teilweisen oder kompletten Lockdown. Hotels, Pensionen und andere Gastgeber dürfen keine Gäste mehr aufnehmen. Restaurants und Imbisse, Bars und ähnliche Geschäfte sind geschlossen. Gleiches gilt für Sportstätten wie Fitnesscenter. Dazu kommen umfassende Kontaktbeschränkungen im Privatbereich. Hierdurch steigt, wie schon im Frühjahr des Jahres, die Zahl der Menschen, die sich zu Hause aufhalten, wieder deutlich. Eine Veränderung des Freizeitverhaltens der betroffenen Menschen ist damit ebenfalls unumgänglich. Im Hinblick hierauf haben nun die 15 großen Online-Glücksspielverbände des EGBA (European Gaming and Betting Association) alle Anbieter und Glücksspielfirmen dazu aufgerufen, ihr Engagement für sicheres Glücksspiel nochmals zu erhöhen, um den Schutz ihrer Kunden sicherzustellen.

Verantwortungsvolles Spielen und zurückhaltende Werbung

Durch die erneuten Beschränkungen und Restriktionen im öffentlichen Leben ist erneut die Sorge groß, dass viele Menschen sich in einem Zustand der sozialen Isolation wiederfinden. Dies wiederum kann bei vielen Menschen das Risiko von Suchtverhalten steigern. Neben Alkohol und anderen Süchten ist hierbei auch die Spielsucht ein nicht zu unterschätzender Faktor. So verwundert es nicht, dass viele Betroffene im Internet nach Ablenkung suchen und hier auch bei Anbietern von Glücksspielen wie dem Casino GGBet und anderen Onlinespielhallen mitunter fündig werden. Daher möchte der Wirtschaftsverband EGBA (European Gaming and Betting Association) seine Mitglieder dazu anhalten, ihre Kunden in diesen schwierigen Zeiten im besonderen Maße zu schützen. Zwar sei es auch während der ersten Lockdowns zwischen März und Mai nicht zu vermehrtem Glücksspiel gekommen. Ganz im Gegenteil sei der Umsatz im Bereich des Online-Glücksspiels und vor allem bei den Sportwetten während dieser Zeit sogar zurückgegangen. Trotzdem sei es nun wieder an der Zeit, ein wachsames Auge auf den Schutz der Kunden zu haben und das sichere Glücksspiel zu stärken.

Daher fordert der Verband alle betroffenen Glücksspielunternehmen dazu auf, zum Schutz der Spieler unter anderem folgende Punkte umzusetzen:

  1.  Werbung: Bei allen Werbemaßnahmen für das Glücksspiel im Internet sollen sich die Anbieter nicht auf die Corona-Pandemie beziehen. Zudem soll das Glücksspiel nicht als eine Art Lösung für vorherrschende Langeweile oder gar für soziale, persönliche und finanzielle Probleme beworben werden. Zudem sollen die Anbieter sicherstellen, dass ihre Werbung und vor allem ihre Webseiten alle nötigen Informationen zu Mindestaltersbeschränkungen und zum sicheren Glücksspiel klar kommunizieren.
  2. Hilfestellung: Auch Hinweise und Informationen zu nationalen Hilfsorganisationen mit Bezug auf Spielsucht und Glücksspielproblemen sollen die Anbieter, wo immer dies möglich ist, bereitstellen. Ebenso sollen sie ihren Kunden etwaige Tools zur Verfügung stellen, mit denen sie sich selbst beispielsweise Einzahlungslimits setzen oder sich selbst vom Spielen ausschließen können. Auf vorhandene Möglichkeiten zur Selbstkontrolle sollen die Anbieter ihre Kunden regelmäßig explizit hinweisen. Grundsätzlich sind die Anbieter angehalten, das Spielverhalten ihrer Kunden zu überwachen und bei Verdacht auf eine Spielsucht entsprechend zu intervenieren.
  3. Identitätsfeststellung und Jugendschutz: Ein wichtiger Bestandteil des Spielerschutzes sei auch die sichere Identitätsfeststellung. Minderjährige sollen unter allen Umständen vom Glücksspiel abgehalten werden.

Generell haben viele der Maßnahmen ohnehin bereits Bestand, da sie schon die „Empfehlung 2014/478/EU“ zum Verbraucherschutz beim Online-Glücksspiel widerspiegeln. Mit Blick auf Deutschland gelten seit dem 15. Oktober als Übergangsphase außerdem etliche neue Regeln, welche den neuen Glücksspielstaatsvertrag betreffen. Zu den über 30 Regeln gehören unter anderem ein Einzahlungslimit und Einsatzlimits bei Automatenspielen. Anbieter dürfen außerdem aktuell keine Tischspiele wie Blackjack und Roulette und auch keine Live Casinos anbieten.

Alles in allem gelte es jetzt, auch ganz unabhängig von neuen Regelungen und Gesetzen einzelner Länder, die Regeln auch europaweit noch genauer durchzusetzen. Dabei spielen auch die Partner der verschiedenen Firmen beziehungsweise das Affiliate-Marketing eine entscheidende Rolle. So reiche es natürlich nicht aus, wenn nur die Anbieter selbst alle Maßnahmen umsetzen, so der Verband. Auch die Affiliate-Partner müssten ihrer Verantwortung nachkommen. Daher fordert der Verband die Online-Glücksspielunternehmen dazu auf, alle genannten Informationen an ihre Partnerunternehmen und Affiliates weiterzugeben.

Leitfaden für die Firmen soll die Bereitschaft zur Verantwortung zeigen

Laut Maarten Haijer, dem Generalsekretär der EGBA, soll der Leitfaden den Glücksspielfirmen die Möglichkeit bieten, ihr Verantwortungsbewusstsein zu zeigen. So sei es wichtig, ein Zeichen zu setzen und zu zeigen, dass man in diesen schwierigen Zeiten bereit sei, eine soziale Verantwortung für seine Mitmenschen zu übernehmen. So stellen die erneuten Beschränkungen eine große Herausforderung für die europäische Gesellschaft dar und jeder Einzelne müsse nun seinen Teil beitragen, um möglichst gut und sicher durch diese Krise zu kommen. „Wir fordern alle Online-Glücksspielunternehmen daher dringend auf, sich an die kommunizierten Leitfäden zu halten.“, so Maarten Haijer weiter.

Wer steckt hinter der European Gaming and Betting Association?

Hinter dem Wirtschaftsverband European Gaming and Betting Association stehen zahlreiche führende Firmen und Anbieter von Online-Glücksspielen und Sportwetten mit Sitz in der EU. Diese haben zusammen über 16,5 Millionen Kunden in ganz Europa. Folglich sind die Firmen in der EU niedergelassen und entsprechend lizenziert und reguliert. Dabei arbeitet die EGBA eng mit den EU-Behörden und anderen Interessengruppen zusammen, um auf einen gut regulierten und sicheren Online-Glücksspielmarkt hinzuarbeiten.

So kann Online Gaming die Fähigkeiten eines Unternehmers verbessern

Mit virtuellen Spielen die Fähigkeiten eines Unternehmers zu verbessern, ist ein Konzept, das sich den meisten von uns wohl nicht sofort erschließt. Gaming wird oftmals als kontraproduktiv oder gar als unsinniger Zeitvertreib angesehen – doch das ist es keinesfalls! Ganz im Gegenteil: Online Gaming kann die Fähigkeiten von Unternehmern sogar verbessern.

 

Eine interessante Annahme, mit der wir uns nun im Folgenden etwas genauer befassen wollen. So wird schnell verständlich, warum es empfehlenswert sein kann, beispielsweise im Online Casino Spiele kostenlos ohne Anmeldung zu nutzen oder etwas Zeit mit strategischen Games zu verbringen, ganz egal, ob Unternehmer oder nicht.

 

Entspannung erhöht die Produktivität

Es ist inzwischen längst bewiesen, dass es für Menschen unmöglich ist, sich durchgängig über Stunden hinweg voll zu konzentrieren. Durch das Abschalten in Pausen hingegen erhöht sich die Produktivität, das ist weithin bekannt. Und das Wichtigste dabei: Das gilt auch für den Chef! Unternehmer und Personen in höheren Positionen, deren Pausenzeiten nicht fix eingeplant oder reguliert sind, versuchen nämlich gerne, mit konstanter Arbeit ein Plus an Produktivität zu erlangen. Ein Versuch, der bereits von vornherein zum Scheitern verurteilt ist.

 

Auch Unternehmer brauchen Pausen und Entspannung. Und Entspannung ist dank diverser Online Games auf dem Smartphone heutzutage tatsächlich überall und jederzeit möglich. Da man sein Handy auch ganz einfach mit ins Freie nehmen kann, lässt sich diese Art der Pausengestaltung sogar mit einem Besuch an der frischen Luft verbinden.

 

Gaming als Schnittstelle zum Mitarbeiter

Eine weitere Möglichkeit, Gaming auch im Arbeitsleben als positives Element zu nutzen, ist es, durch Spiele eine Schnittstelle zum Mitarbeiter zu etablieren. Auch zur Aufwertung der Beziehung zwischen Kollegen kann Gaming genutzt werden.

 

Wie das funktioniert? Durch eine gemeinsame Basis, als gemeinsames Hobby oder möglicherweise sogar als organisiertes Turnier oder kleiner Wettkampf kann Gaming wirksam Beziehungen zwischen Mitarbeitern eines Unternehmens fördern. In der konkreten Umsetzung kann das von Informationen über das Gaming über die Initiierung von Kommunikation bis hin zu organisierten Turnieren alle erdenklichen Formen annehmen. Auch eine Umfrage darüber, welches Spiel für einen firmeninternen Wettstreit gewählt werden soll, kann als Mittel zur Mitarbeitermotivation und zur Einbindung aller Kollegen in ein soziales Projekt genutzt werden.

 

Die Förderung strategischen Denkens

Doch von der gesamten Firma und der Mitarbeiterperspektive nun wieder zurück zum Unternehmer selbst. Denn eine weitere essentielle Komponente von Online Games kann zur Verbesserung der Fähigkeiten eines Unternehmers führen: Die Schulung des strategischen Denkens. Um diesen Aspekt des Gamings für sich nutzen zu können, muss man als Spieler allerdings auch den richtigen Titel wählen. Denn wer etwa nur an Spielautomaten sitzt, muss nicht wirklich strategisch denken oder seinen Geist auf Hochtouren bringen.

 

Bei Rollenspielen, Taktik-Shootern oder auch bei bestimmten Tischspielen im Casino hingegen ist ein hohes Maß an Konzentration, ein Gespür für Strategie und Denkfähigkeit gefordert. Und wie wir alle wissen, macht Übung nun einmal den Meister.

 

Insbesondere für noch sehr junge Entrepreneure, die wenig Erfahrung mit der strategischen Rolle eines Unternehmers haben, können solche Games besonders lehrreich sein. Denn auch wenn es beim Spiel selbst um andere Produkte, andere Welten und andere Details geht – durch die generelle Schulung der strategischen Planungs- und Denkfähigkeiten kann man sich auch in anderen Lebensbereichen, in denen Strategie im Mittelpunkt steht, positiv weiterentwickeln.

 

Spannung und Entspannung

Mit zwei fast gegensätzlichen Bereichen – der Möglichkeit zur Entspannung sowie der Möglichkeit zur Förderung von Konzentration und strategischen Fähigkeiten – kann Online Gaming sehr divers zur Verbesserung des eigenen Unternehmertums eingesetzt werden.

 

Um dabei besonders erfolgreich zu sein, empfiehlt es sich, im ersten Schritt festzulegen, in welchen Bereichen die eigene Leistung ausbaufähig ist und dann das entsprechende Spiel zu wählen. Wer Entspannung nötig hat, sollte natürlich andere Games nutzen als jemand, der an seiner strategischen Kompetenz arbeiten möchte.

 

Doch ganz egal, in welchem Bereich Sie sich entwickeln wollen – mit Online Gaming steht frischer Perspektivenwechsel an!

König Fußball und seine Spielarten

„König Fußball regiert die Welt“ – diese Zeilen sang schon die deutsche Fußball-Nationalmannschaft 1974 in ihrem Gassenhauer „Fußball ist unser Leben“. Tatsächlich ist der Fußball mit über 250 Millionen aktiven Spielern und noch viel mehr Fans eine der populärsten Sportarten weltweit. Auf allen Kontinenten treten die Menschen vor das runde Leder. Der Klassiker ist natürlich das traditionelle Fußballspiel mit 11 gegen 11 Spielern auf zwei Tore. Doch der Fußball hat noch viel mehr zu bieten. Ob Kleinfeld-Fußball, Beach Soccer oder Blindenfußball – das Spiel mit dem Ball gibt es in den verschiedensten Varianten. Hier sind die beliebtesten Spielarten des Fußballs.

Kleinfeldfußball

Der Kleinfeldfußball ist die wohl am häufigsten gespielte Variante des Fußballs. Nur die wenigsten Hobby-Fußballer können auf einen richtigen Fußballplatz mit 11 bzw. 22 Spielern zurückgreifen. Ob auf dem Bolzplatz oder einfach auf der Straße, der Fußball auf kleineren Feldern wird auf der ganzen Welt gespielt. In Deutschland gibt es mit dem Deutschen Kleinfeld-Fußball-Verband sogar eine eigene Organisation. Diese verwaltet unter anderem das offizielle Regelwerk oder organisiert Wettbewerbe und Meisterschaften. 2019 hat zudem der Kleinfeld World Cup stattgefunden.

Beach Soccer

Das Fußballspiel auf Sand wird Beach Soccer genannt. Ursprünglich an den Stränden Brasilien entstanden, wird der Sport seit über 50 Jahren auf strukturierter Ebene ausgetragen. Der Beach-Soccer-Weltverband Beach Soccer Worldwide organisiert unter anderem die alle zwei Jahre ausgetragene Beachsoccer-WM, welche seit 2005 unter dem Dach der FIFA stattfindet. Auch kontinentale Profiligen sind im Beach Soccer zu finden. Ehemalige Profifußballer wie Eric Cantona, Romario oder Zico waren oder sind wichtige Botschafter des Beach Soccers.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Beach Soccer Worldwide (@beachsoccerworldwide) am

Hallenfußball

Hallenfußball gehört ebenfalls zu den beliebtesten Fußballvarianten. Vor allem im Winter hat der Hallenfußball seine Saison. Im Vergleich zum normalen Fußball ist die Spielfläche in der Halle kleiner und wird durch Banden begrenzt. Dadurch ist das Spiel wesentlich schneller und von mehr Technik geprägt. Vor allem in den 1980er und 90er Jahren war der Hallenfußball auch bei den Bundesligisten sehr beliebt. Der DFB-Hallenpokal bzw. das Hallenmasters wurde bis in die 2000er Jahre durchgeführt. Rekordmeister ist der BVB, der bei den Fußball Wetten für die kommende Saison mit Quoten von 5,50 (Stand: 04.09.) auf den Meistertitel gelistet wird. Wer weiß, vielleicht feiert der Hallenfußball in der Bundesliga eine Renaissance.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Krauß Event GmbH (@kraussevent) am

Futsal

Futsal ist die vom Weltfußballverband FIFA anerkannte Variante des Hallenfußballs. Der Name stammt aus dem Portugiesischen und bedeutet soviel wie „Fußball in der Halle“. Im Vergleich zum gewöhnlichen Hallenfußball wird beim Futsal auf Banden verzichtet, stattdessen gibt es beim Aus einen Kick-in. Gespielt wird mit fünf Spielern auf Handballtore. Der Ball ist im Vergleich zum normalen Fußball, schwerer und damit sprungreduzierter. Aus diesem Grunde dominiert im Futsal auch das technisch versierte Kurzpassspiel. Auf internationaler Ebene gibt es unter anderem die Futsal-WM und EM sowie weitere Kontinentalmeisterschaften. Auf Clubebene wird unter anderem der UEFA-Futsal-Cup ausgetragen.

Cubbies

Eine Form des Straßenfußballs, welche vor allem in Großbritannien und Schweden sehr populär ist, ist das Cubbies. Bei diesem Spiel wird nur auf ein Tor gespielt in dem ein neutraler Torhüter steht. Gespielt wird in Paaren. Dabei muss jedes Paar pro Runde eine bestimmte Anzahl an Treffern erzielen, um in die nächste Runde einzuziehen. Das Pärchen, welches zuletzt die benötigte Trefferanzahl erreicht, scheidet aus. Da es kein festes Regelwerk für das Spiel gibt, wurden bisher noch keine offiziellen Wettbewerbe im Cubbies ausgetragen. Dies tut seiner Popularität allerdings keinen Abbruch.

Blindenfußball

Blindenfußball wird seit den 2000er Jahren in Deutschland praktiziert. Die Mannschaften bestehen aus sehbeeinträchtigten Spielern, lediglich der Torwart darf die volle Sehfähigkeit besitzen. Hinter den gegnerischen Toren sind sogenannte Guides platzieren, die die passenden Kommandos rufen. Zudem ist der Ball mit einer Rassel versehen. Seit den paralympischen Spielen in Athen gehört die Sportart zum olympischen Kanon.

Selbstverständlich gibt es noch zahlreiche weitere Varianten des Fußballs. Schließlich regiert König Fußball weiterhin die Welt.

Das Viertelfinale in Europas Königsklasse

Die letzten Rückspiele des Achtelfinals sind vorüber und wir blicken gespannt nach Lissabon, wo das Viertelfinale der UEFA Champions League ausgespielt wird. Die besten acht Teams konnten ausfindig gemacht werden, die nun in der nächsten Runde gegeneinander um den Einzug in das Halbfinale kämpfen. Bekanntlich hat der Pokal seine eigenen Gesetze, zudem fällt im weiteren Turnierverlauf das Rückspiel weg.

Wem könnte das nützen? Sicherlich den Außenseitern aus Bergamo und Lyon, die gegen Mitfavoriten Paris Saint-Germain (@tipico Wer kommt weiter? – Bergamo 2,40) bzw. Manchester City (@tipico Wer kommt weiter? – Olympique Lyon 7,50) eher nach 90 statt 180 Minuten für eine Überraschung sorgen könnten. Schauen wir uns nun zwei Spiele genauer an:

FC Bayern München – FC Barcelona

Der 4:1-Erfolg gegen den FC Chelsea war eine weitere Machtdemonstration der „Super-Bayern“. Einmal mehr wurde deutlich, dass Robert Lewandowski der Dreh- und Angelpunkt des Münchner Offensivspiels ist, auf dessen Tore man zu jeder Tages- und Nachtzeit zählen kann. Wenn der Pole und der FC Bayern an diese Leistung anknüpfen können, stehen die Chancen für einen Sieg nach regulärer Spielzeit gut (@tipico Lewandowski trifft und Bayern München gewinnt 2,60).

Auf der anderen Seite wartet der große FC Barcelona mit Superstar Lionel Messi. Gegen den SSC Neapel führte er die Katalanen zum Sieg und letztlich ungefährdeten Viertelfinaleinzug. Die Bayern haben zwar kürzlich den Rekord eingestellt und so viele Tore geschossen wie noch keine andere Mannschaft zuvor in der Champions League, ist hinten aber durchaus gelegentlich anfällig. Nutznießer könnte der argentinische Zauberfuß Messi sein, der mit einem Doppelpack in einer magischen Nacht von Lissabon Barcelonas Siegchancen deutlich erhöhen würde (@tipico Doppelpack Lionel Messi 7,50).

Blickt man auf die Besetzung der Offensivreihen beider Mannschaften und die Torquoten der einzelnen Spieler müssten theoretisch zwangsläufig beide Teams mindestens einen Treffer erzielen (@William Hill Treffen beide? Ja 1,47). Wenn Suarez, Messi, Lewandowski, Gnabry & Co. aber richtig Bock haben sollten, können wir uns auf viele Torraumszenen und hoffentlich auch Tore freuen (@tipico ÜBER 3.5 Tore 3,80).

Manchester City – Olympique Lyon

Was bedeutet das für Sportwetten online? Wie anfangs bereits erwähnt, ist es mit Sicherheit ein Vorteil für die vermeintlich schwächeren Teams, den Sieger in nur einem Spiel zu ermitteln und Corona bedingt auf das Rückspiel zu verzichten. Dazu zählt mit Verlaub unter anderem Olympique Lyon, das sich aber sowohl im heimischen Pokalfinale gegen PSG, als auch im Rückspiel gegen Juventus Turin und CR7 wie eine europäische Spitzenmannschaft präsentiert hat.

Die Franzosen sind es also aktuell gewohnt, gegen renommierte Weltklasse-Teams zu spielen und werden aus einer sicheren Grundordnung heraus versuchen, das Spiel lange offen zu halten. Das erste Zwischenziel sollte es sein, die Null bis zur Halbzeit zu halten (@tipico Tore 1. HZ UNTER 0.5 3,60). Doch auch ein eigenes Tor ist der Mannschaft von Rudi Garcia zuzutrauen, das dann eigentlich zur von einem Mann erzielt werden kann: Edeltechniker Memphis Depay (@tipico Tor Memphis Depay 4,50).

Pep Guardiola hat bei seinen letzten Stationen in großen Spielen oft zu viel gewollt die Spieler mit seinem Matchplan teilweise überfordert. Daraus wird er mittlerweile gelernt haben und alles daran setzen, dass seine Mannschaft weiterhin stabil bleibt und den Schwung aus dem Spiel gegen Real Madrid mitnimmt. Was heißt das? Alle Offensivkraft voraus! Sollten Kevin De Bruyne, Raheem Sterling, Gabriel Jesus & Co. ihre Normalform erreichen und ein frühes Tor schießen, wird es sicherlich schwer für Lyon. Dann müssten sie nämlich ihr Heil in der Offensive suchen und würden im Umkehrschluss hinten Räume für die überragende Vorderreihe der Citizens öffnen (@tipico Tore Manchester City MEHR ALS 3 1,90). Vielleicht gelingt es dem Team aus dem Südosten Frankreichs aber auch selbst gefährlich zu werden, sodass es zu einem offensiven Schlagabtausch wird, den wir uns alle wünschen.